Inhalt

Was ist die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)?
Die Beziehung zwischen Typ-2-Diabetes und Adipositas
Wer kann sich einer Typ-2-Diabetes-Operation unterziehen?
Was sind die Vorteile der Operation?
Was sind die Risiken der Methoden einer Stoffwechselchirurgie?

Diabetes Typ 2, der weltweit 95 Prozent aller Diabetesfälle ausmacht und dessen Hauptgrund Adipositas ist, kann in den letzten Jahren durch eine Diabetes-Operation kontrolliert werden. Dank bariatrischer und metabolischer Chirurgiemethoden, auch Typ-2-Diabetes-Chirurgie genannt, verbessert sich sowohl der Krankheitszustand der Patienten als auch das Gewicht.

Bei einer Diabetes-Operation werden tatsächlich zwei verschiedene chirurgische Eingriffe gleichzeitig durchgeführt. Als Erstes wird der Magenteil, der Hungerhormon im Magen produziert, durch eine Schlauchmagenoperation chirurgisch entfernt, was das Abnehmen erleichtert, indem das Verlangen nach Essen verringert wird. Im zweiten Schritt wird der letzte 250-cm-Abschnitt des Dünndarms mit den Zellen, die die Insulinsekretion im Dünndarm ermöglichen, an das untere Ende des Magens genäht. Somit wird eine Schlauchmagenoperation, die das Essen einschränkt und Gewichtsverlust ermöglicht, mit einem Magenbypass kombiniert, um sowohl Adipositas als auch Typ-2-Diabetes zu behandeln. Eine andere Methode zur Behandlung von Typ-2-Diabetes ist die Interpositionsoperation des Ileums. Diese Operation ist jedoch eine Methode, die gegenüber zu Patienten mit Adipositas, eher bei Diabetikern bevorzugt wird.

Dank einer Diabetes-Operation gelangen Lebensmittel durch den Schlauchmagen in den letzten Teil des Dünndarms und aktivieren Hormone, sodass die Bauchspeicheldrüse Insulin absondert. Der Patient beginnt mit der Verwendung des von seinem Körper produzierten Insulins und benötigt im Laufe der Zeit keine Medikamente und Insulininjektion.

Was ist die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)?

Diabetes, als hoher Blutzucker definiert, ist eine Stoffwechselstörung, die mit der Art und Weise zusammenhängt, wie der Körper verdaute Nahrung für Wachstum und Energie verwendet. Symptomen von Diabetes sind; Häufiges Wasserlassen, übermäßiger Wasserverbrauch, trockener Mund, langsam heilende Wunden auf der Haut, trockene Haut und Juckreiz, häufige Infektionen, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Händen und Füßen.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, ist Diabetes ein ernstes Gesundheitsproblem, das lebensbedrohlich ist und langfristige Komplikationen verursachen kann, die jedes System und jeden Körperteil betreffen können. Typ 2 Diabetes; Führt zu vielen gesundheitlichen Problemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blindheit, Nierenversagen, Schlaganfall, Neuropathie, Depression, Amputation, Impotenz, kognitivem Verfall und dem Risiko des Todes durch bestimmte Krebsarten. Bei Typ-2-Diabetes steigt die Frühsterblichkeitsrate auf bis zu 80 Prozent. Unter den Behandlungsmöglichkeiten für Typ-2-Diabetes ist die metabolische Chirurgie die effektivste Methode.

Die Beziehung zwischen Typ-2-Diabetes und Adipositas

Es ist eine wissenschaftlich belegte Tatsache, dass Fettleibigkeit das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöht. Ungefähr 80 Prozent der mit Typ-2-Diabetes diagnostizierten Patienten sind übergewichtig. Und es zeigt sich, dass mit zunehmender Dauer der Adipositas auch das Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes steigt. Es wurde festgestellt, dass das Risiko für Typ-2-Diabetes bei Personen, deren Body-Mass-Index (BMI) seit mehr als 10 Jahren über 30 liegt, doppelt so hoch ist, wie bei Personen, die weniger als 5 Jahre an Adipositas leiden.

Alle diese Daten zeigen die Beziehung zwischen Typ-2-Diabetes und Übergewicht. Aus diesem Grund erweisen sich Methoden der Adipositas-Chirurgie, auch Diabetes-Chirurgie genannt, als die wirksamste Behandlung dieser Krankheit.

Wer kann sich einer Typ-2-Diabetes-Operation unterziehen?

Diese Operation kann bei Typ-2-Diabetes-Patienten im Alter zwischen 18 und 65 Jahren angewendet werden, die ausreichende Insulinreserven in ihrem Körper verfügen und einen Body-Mass-Index (BMI) von 25 und höher haben.

Eine Diabetes-Operation wird empfohlen, um krankhaft fettleibige Patienten mit einem Body-Mass-Index von 40 und höher sowie Typ-2-Diabetes zu behandeln.

Diabetes-Operation ist auch eine Behandlungsoption für Menschen mit einem Body-Mass-Index von 35-39,9, bei denen eine medikamentöse Therapie nicht wirksam ist.

Was sind die Vorteile der Operation?

Bei adipösen Patienten mit Typ-2-Diabetes können bariatrische Chirurgiemethoden das Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes verringern oder beseitigen, außerdem auch zu Gewichtsverlust führen. Studien zeigen, dass Patienten in den 8 Jahren nach einer Diabetes-Operation ungefähr 70 Prozent ihres Übergewichts verlieren.

Bei etwa 90 Prozent der Patienten nach der Operation;

Ist der Blutzucker auf normale Werte gesunken,

wurde die Dosierung der verwendeten oralen Antidiabetika reduziert und sogar der Bedarf an Medikamenten beseitigt,

wurde bei diabetesbedingten Gesundheitsproblemen eine signifikante Verbesserung festgestellt.

Daher ist es dem Patienten nach einer erfolgreichen Operation möglich, Übergewicht abzubauen und Typ-2-Diabetes zu kontrollieren, wenn er die Programme für Ernährung, Bewegung und Lebensgewohnheiten einhält.

Was sind die Risiken der Methoden einer Stoffwechselchirurgie?

Vor der Diabetes-Operation werden im Vergleich zu anderen Operationen detailliertere Untersuchungen und Branchenberatungen für Patienten durchgeführt. Dies minimiert die Risiken, die während der Operation auftreten können. Die Risiken, die bei jedem chirurgischen Eingriff auftreten können, gelten jedoch auch für die Diabetes-Operation. Daher besteht die Möglichkeit für verschiedene Komplikationen, wie vor allem Infektionen, Blutungen, undichte Narben, Gerinnsel in der Lunge und Embolien. Der Tod wird bei dieser Art von Operation selten gesehen.

Brauchen Sie Hilfe? Chatten Sie mit uns
Please accept our privacy policy first to start a conversation.
Tufan Ergenç Schlauchmagen Operation & Magenverkleinerung in der Türkei has 4.87 out of 5 stars 254 Reviews on ProvenExpert.com