Inhalt

Was sind bariatrische Chirurgiemethoden?
Wer ist für die bariatrische Chirurgie geeignet?
Ernährung und Pflege nach der Operation
Was sind die Vorteile der bariatrischen Chirurgie?

Der Begriff Adipositaschirurgie , auch bekannt als Schlankheitschirurgie  oder bariatrische Chirurgie , leitet sich aus dem griechischen Wort “Baros” ab und bedeutet Gewicht. Obwohl bariatrische Chirurgiemethoden auf Gewichtsverlust  abzielen, können mithilfe dieser Methoden auch Stoffwechselstörungen beseitigt werden. Aus diesem Grund wird die metabolische und bariatrische Chirurgie  als vollständiger Name dieser Anwendungen akzeptiert.

Was sind bariatrische Chirurgiemethoden?

Die bariatrische Chirurgie umfasst wirksame Behandlungsmethoden, die es den Patienten ermöglichen, einerseits Gewicht zu verlieren und gleichzeitig gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit dem Gewicht zu beseitigen. Die häufigsten und erfolgreichsten Methoden, die von Fachärzten unter Vollnarkose im Krankenhausumfeld durchgeführt werden, sind nachstehend aufgeführt:

  • Sleeve-Gastrektomie: Bei diesem Verfahren, das auch als Magenverkleinerungsoperation oder Schlauchmagenoperation bezeichnet wird, wird ein Magenanteil entlang der großen Kurvatur durch chirurgischen Eingriff abgetrennt und entfernt, es verbleibt ein kleiner Restmagen in Form eines Schlauches. Da das Fassungsvermögen des Magens viel kleiner wird, ist der Patient schon mit wenig Nahrung gesättigt. Auf diese Weise verliert er an Gewicht.
  • Magenbypass-Operation: Die Magenbypass-Operation ist ein Verfahren, bei dem sowohl der Magen als auch der Dünndarm verändert werden. Der Magen ist zweigeteilt und der obere Teil wird in einen kleinen Beutel verwandelt, während der untere Teil groß bleibt. Anschließend entfernt der Chirurg  einen Teil des Dünndarms aus dem Verdauungstrakt. Dadurch wird die Nahrungspassage verkürzt. Der erste Teil des Dünndarms wird umgangen und der zweite Teil ist mit dem oberen Teil des Magens, der in Form eines kleinen Beutels vorliegt, verbunden. Alle Lebensmittel, die der Patient aufnimmt, gelangen in diesen kleinen Beutel und von dort aus direkt in den zweiten Teil des Dünndarms. Somit ist der Patient mit weniger Nahrung gesättigt. Darüber hinaus wird die Menge der, vom Körper aufgenommenen, Kalorien reduziert.
  • Laparoskopische verstellbare Magenband-Operation: Bei der Magenbandoperation wird ein verstellbares Silikonband um den oberen Teil des Magens angebracht, an dem es mit der Speiseröhre verbunden ist. Auf diese Weise entsteht eine kleine obere Magentasche. Nahrung kommt zuerst in diesen Abschnitt und von dort gelangt sie zur Verdauung in den anderen Teil des Magens. Da die verzehrten Lebensmittel zuerst in den kleinen Bereich gelangen, ist der Patient mit einer kleinen Menge an Lebensmitteln schneller und länger gesättigt.

Wer ist für die bariatrische Chirurgie geeignet?

Methoden der bariatrischen Chirurgie sind im Allgemeinen eine geeignete Behandlungsoption für Patienten mit folgenden Kriterien und Bedingungen:

  1. Patienten mit krankhafter oder schwerer Adipositas mit einem Body Mass Index (BMI) von 40 und höher,
  2. Personen mit einem BMI zwischen 35 und 40 und sehr schweren Begleiterkrankungen (Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck , Schlafapnoe) aufgrund von Fettleibigkeit,
  3. Personen mit einem Body-Mass-Index unter 35, die jedoch gesundheitliche Probleme aufgrund von Übergewicht haben.

Nachdem Patienten mit diesen Kriterien umfassend untersucht wurden, entscheidet der Adipositas-Chirurg, ob sie für eine Operation geeignet sind. Vor der bariatrischen Operation sollten die Patienten auch Methoden, wie Diät, Bewegung und medikamentöse Therapie ausprobiert haben. Für Patienten, die trotz dieser Methoden nicht abnehmen können und lebensbedrohliche Gesundheitsprobleme haben, ist die Operation eine geeignete Option.

Ernährung und Pflege nach der Operation

In den ersten Wochen nach der bariatrischen Operation wird ein Ernährungsprogramm befolgt, das von einem spezialisierten Ernährungsberater erstellt und vom Arzt genehmigt wurde. In den ersten Wochen wird flüssige Kost aufgenommen und dann wird auf pürierte Kost übergegangen. Danach beginnen die Patienten langsam, feste Nahrung zu sich zu nehmen.

Auch der Flüssigkeitsverbrauch ist in den ersten Monaten sehr wichtig. Im Allgemeinen sollten täglich mindestens 1,5 Liter und im Durchschnitt bis zu 2 Liter Wasser konsumiert werden.

Neben der Ernährung werden Vitamin-, Mineralstoff- und Proteinpräparate unter ärztlicher Kontrolle eingenommen.

Es ist sehr wichtig, dass Patienten, die eine bariatrische Operation als Alternative betrachten, bereit sind, neben der Ernährung auch ihre Gewohnheiten im Allgemeinen zu ändern.

Was sind die Vorteile der bariatrischen Chirurgie?

Die bariatrische Chirurgie umfasst Methoden zur langfristigen  Gewichtsreduktion. Nach der Operation wird den Patienten ein signifikanter Gewichtsverlust ab dem ersten Monat bis zu 1-1,5 Jahren ermöglicht. Da viele Begleiterkrankungen im Zusammenhang mit Übergewicht beseitigt werden, verbessert sich außerdem der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten.

  • Nach den klinischen Forschungsergebnissen, können mithilfe bariatrischer Chirurgie ca. 90 Prozent der übergewichtigen Patienten, mindestens 50 Prozent ihres Übergewichts verlieren.
  • In anderen Patientenprofilen ist es möglich, 60 bis 90 Prozent des Übergewichts zu verlieren.
  • Fettleibigkeit ist eine lebensbedrohliche Erkrankung. Viele Studien belegen, dass Patienten mit Adipositas, die operiert werden, ein viel geringeres Sterberisiko haben als Patienten, die nicht operiert werden.
  • Die bariatrische Chirurgie bildet auch viele Erkrankungen im Zusammenhang mit Fettleibigkeit zurück oder heilt sie vollständig ab. Typ-2-Diabetes ist die häufigste Form dieser Erkrankungen. Darüber hinaus sind enorme Verbesserungen bei den Krankheiten wie Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Atemwegserkrankungen, Arthritis, hohem Cholesterinspiegel, Schlafapnoe, Fettleber und gastroösophagealem Reflux zu beobachten.
  • Magenbypass-Operation hat die höchste Erfolgsquote in Bezug auf Gewichtsverlust.
  • Der wichtigste Vorteil der Schlauchmagenoperation besteht darin, dass bei Patienten ein enormer Gewichtsverlust auftreten kann und dabei keine Veränderungen im Darm vorgenommen werden. Auch der Heilungsprozess ist kurz nach dieser laparoskopischen Operation.
  • Da die Magenbandoperation ebenfalls laparoskopisch durchgeführt wird, besteht ebenfalls die Möglichkeit einer schnellen Heilung. Das Band kann auch jederzeit entfernt werden.
Brauchen Sie Hilfe? Chatten Sie mit uns
Please accept our privacy policy first to start a conversation.
Tufan Ergenç Schlauchmagen Operation & Magenverkleinerung in der Türkei has 4.87 out of 5 stars 254 Reviews on ProvenExpert.com