Übergewicht beeinträchtigt das Leben. Gelenkschäden, Diabetes, Leberverfettung, Herzerkrankungen und Depressionen durch gesellschaftliche Ablehnung treten auf. Aber was tun, wenn keine Diät hilft? Hier ist oft eine Verkleinerung des Magens durch einen chirurgischen Eingriff die letzte Option.

 

Wie funktioniert eine Schlauchmagen Operation?

Ab einem BMI von 40 gelten Menschen als krankhaft adipös. Doch eine Operation sollte schon mit einem Body Maß Index von 35 durchgeführt werden. Um das Übergewicht rasch zu verringern, kann eine Schlauchmagen OP (Sleeve-Gastrektomie) durchgeführt werden. Der Magen wird bei einem operativen Eingriff durch Abtrennung der großen Kurvatur (Markengravur) um 80 Prozent verkleinert. Nach der Magenverkleinerung OP ist nur noch ein schlauchförmiger Restmagen mit einem maximalen Inhalt von 150 Milliliter vorhanden. Die Funktion des Magens bleibt vollständig erhalten. Mageneingang (Cardia) und Magenausgang (Pylorus) sind von der Operation nicht betroffen. Daher kann später im Bedarfsfall eine normale Gastroskopie (Magenspiegelung) durchgeführt werden.

Da die Dehnung der restlichen Magenwand während der Nahrungsaufnahme sehr schnell erfolgt, tritt rasch ein Sättigungsgefühl ein. Zusätzlich wird eine geringere Anzahl von Hormonen (Ghrelin, Leptin), die das Hungergefühl steuern, gebildet.

Die Verkleinerung des Magens kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Bestimmte Nährstoffe müssen lebenslang durch Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

 

Welche Risiken und Nebenwirkungen können auftreten?

Die Risiken, die bei einer OP in der Türkei zur Verkleinerung des Magens auftreten können, sind sehr gering. Selten treten Undichtigkeit, Blutungen, Peritonitis (Entzündung des Bauchfells), Verletzungen anderer Organe oder Infektionen der Wunde auf. Das normale Risiko einer Vollnarkose kann nicht ausgeschlossen werden. Dieses wird aber durch Voruntersuchungen (EKG, Blutlabor) auf ein Minimum reduziert.

In der Klinik in Izmir wird die Durchführung des chirurgischen Eingriffs nur von Dr. Tufan Ergenc, einem international renommierten Adipositas Chirurgen, durchgeführt. Durch die von ihm speziell entwickelte Operationstechnik wird das Risiko stark reduziert.

Um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen, darf 48 Stunden vor dem Eingriff kein Alkohol getrunken werden. Nikotin darf 30 Tage vor der Operation nicht mehr konsumiert werden.

 

Für welche Personen ist eine Magenverkleinerung in der Türkei geeignet?

Personen, bei denen die Ernährungsberatung, Diäten und eine Umstellung der Lebensweise keinen Erfolg gezeigt haben, sind für die Durchführung einer Magenverkleinerung geeignet. Die Adipositas Patienten müssen ein Alter von mindestens 18 Jahren aufweisen und sich vor der Operation eine psychologischen Untersuchung unterziehen. Durch diese Untersuchung wird das Vorliegen von psychischen Erkrankungen ausgeschlossen.

 

Treten nach einer Operation Schlauchmagen Türkei Schmerzen auf?

Die Operation wird als minimalinvasiver Eingriff durchgeführt. Die Abtrennung des Magens erfolgt mit Hilfe eines Endoskops. Daher sind nur drei kleine Einschnitte in der Bauchwand erforderlich. Die kleinen, maximal drei Zentimeter großen Wunden heilen rasch ab. Die Operation selbst wird von Dr. Tufan Ergenc in Vollnarkose durchgeführt und ist daher absolut schmerzfrei. Um das Operationsrisiko durch eine Fettleber zu reduzieren, wird 14 Tage vor der Operation mit einer Flüssigkeitsphase begonnen. Die Ernährung wird in dieser Zeit auf eine proteinreiche Flüssignahrung umgestellt.

In den ersten Tagen nach der Operation werden Schmerzmittel als Infusion oder in Form von Tabletten verabreicht. Daher sind Sie auch in dieser Zeit absolut schmerzfrei.

Schlauchmagen Türkei Schmerzen können vor allem bei Komplikationen nach der Operation auftreten. Wird die Klammernaht der Magenwand undicht, tritt Magenflüssigkeit in den Bauchraum aus. Das Bauchfell entzündet sich. Durch die speziell von Dr. Tufan Ergenc entwickelte Operationstechnik liegt das Risiko für eine Undichtigkeit der Magenwand unter 0,8 Prozent.

Schmerzhafte Abszesse im Wundbereich bilden sich durch das Einwandern von Keimen, die Entzündungen verursachen. Der hygienische Standard der Klinik in Izmir entspricht dem hygienischen Standard in anderen europäischen Kliniken. Wundinfektion treten daher nur sehr selten auf. Das Auftreten von Schlauchmagen Türkei Schmerzen ist daher sehr unwahrscheinlich.

 

Welche Unterschiede bestehen zwischen einer Magenverkleinerung in Deutschland und einer Operation in der Türkei?

In den meisten Fällen wird die Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen abgelehnt. Vor dem Antrag muss außerdem ein aufwendiges Protokoll geführt werden, in dem die Ernährungsumstellung, Ernährungsberatung und sportliche Aktivitäten genau dokumentiert werden. Liegt der BMI noch unter 40 wird die Kostenübernahme generell abgelehnt. Durch ein längeres Warten auf eine Operation entstehen irreparable Schäden an den Gelenken oder anderen Organen.

In der Türkei wird die Operation unabhängig von der Versicherung des Patienten durchgeführt. Die Kosten richten sich nur nach dem Operationsaufwand und dem Zustand des Patienten. Durch All-Inclusive Pakete können die Kosten genau abgeschätzt werden. Auch die Aufwendungen für eine Diätberatung und Betreuung für einige Monate nach der Operation sind inkludiert. Die Angehörigen werden in der Klinik untergebracht. Kinder können im Zimmer der Patienten übernachten. Die Entlassung erfolgt sieben Tage nach der Operation. Die um 50 Prozent geringeren Kosten ergeben sich aus den niedrigeren Aufwendungen für Personal, Miete und Energie. 

 

Brauchen Sie Hilfe? Chatten Sie mit uns
Please accept our privacy policy first to start a conversation.
Tufan Ergenç Schlauchmagen Operation & Magenverkleinerung in der Türkei has 4.88 out of 5 stars 253 Reviews on ProvenExpert.com